HKS-Farben

Die HKS-Farben sind Sonderfarben für den Druck. Sie gehen zurück auf ein Farbsystem, das 88 Basisfarben und 3520 Volltonfarben (jeweils 39 Farbnuancen der Basistöne) umfasst.

Der Name rührt von der Herstellerfirma her: Dem HKS Warenzeichenverband e.V.
Dieser vereint die namensgebenden Firmen  Hostmann-Steinberg Druckfarben, Kast + Ehinger Druckfarben und H. Schmincke & Co., die die HKS-Farben Ende der 60er Jahre gemeinsam festgelegt haben.

Genau wie die RAL- oder Pantone-Farben erlaubt das HKS-Farbsystem eine unverwechselbare Zuordnung und Identifikation von Farben anhand der Kennzeichnung. Das ist hilfreich, wenn man sicherstellen möchte, dass ein Farbton immer gleich wirkt – egal auf welchem Untergrund er gedruckt wird. HKS-Farben sind anhand der Papiersorten gegliedert, auf die mit den jeweiligen HKS-Farben gedruckt werden soll:

  • HKS K für gestrichenes/Kunst- und Bildderdruckpapier
  • HKS N für ungestrichenes/Naturpapier
  • HKS Z für Zeitungsdruckpapier
  • HKS E für Endlosdruckpapier

Jede Basisfarbe wird durch eine Ziffer und einen Buchstaben bezeichnet. Jede ihrer Farbnuancen verfügt über eine zusätzliche Ziffer. Für den Vierfarbdruck kann jeder HKS-Farbton in die entsprechenden CMYK-Farben umgerechnet werden.

« Back to Glossary Index