Marke

Was eine Marke ist, weiß intuitiv jeder – es zu erklären ist deutlich schwieriger. Auf der Website des deutschen Markenverbandes findet sich eine Publikation von der „Gesellschaft zur Erforschung des Markenwesens e.V.“ und Prof. Dr. Manfred Bruhn (2002), die konstatiert, es gäbe eine Sprachverwirrung bezüglich des Begriffs. Auf 18 Seiten wird eine Definition erarbeitet, die lautet: „Als Marke werden Leistungen bezeichnet, die neben einer unterscheidungsfähigen Markierung durch ein systematisches Absatzkonzept im Markt ein Qualitätsversprechen geben, das eine dauerhaft werthaltige, nutzenstiftende Wirkung erzielt und bei der relevanten Zielgruppe in der Erfüllung der Kundenerwartungen einen nachhaltigen Erfolg im Markt realisiert bzw. realisieren kann.“

Eine Marke kann, allgemeiner ausgedrückt, auch als Gesamtheit der Vorstellungen definiert werden, die Menschen über den Markeninhaber haben. Also alles, was sie über das Unternehmen oder die Person denken, fühlen und sagen, zu der die Marke gehört.

Deine Marke ist also nicht dasselbe wie dein Logo, dein Corporate Design oder deine Corporate Identity. Du beeinflusst durch dein Handeln und Auftreten aber, was die Menschen von deiner Marke halten. Je bewusster das geschieht, desto mehr Kontrolle hast du darüber. Dennoch entsteht eine Marke vor allem in den Köpfen von Kunden, Mitarbeitenden und Interessenten, nicht im Unternehmen selbst.

« Back to Glossary Index